Hotel Zeitgeist Vienna

Spontane Urlaube sind meist die besten und deshalb beschloss ich Mitte Dezember, das neue Jahr in Wien zu beginnen. Die Suche nach einem Hotel zu Silvester gestaltete sich schwierig, denn entweder überstiegen die Preise mein Budget oder ich hätte meine Ansprüche zurückschrauben müssen. Aufgeben kam mir nicht in den Sinn, hatte ich den Kurzurlaub doch so nötig. Nach einigen Stunden endete meine Suche erfolgreich, denn ich sah mich bereits im Hotel Zeitgeist Vienna nächtigen und allabendlich die Sauna besuchen. Gefunden, gebucht und losgefahren.

Mit Koffer und Freund im Schlepptau kam ich am 29. Dezember am Hauptbahnhof Wien an, wo das Hotel bereits durch die Distanz von fünf Gehminuten Pluspunkte sammelte. Am Check-In wurden wir freundlich mit Wiener Akzent begrüßt und waren nur wenige Minuten später im siebten Himmel bzw. Stock. Unser „Prestige Zimmer“ war hell, groß und modern. Mir gefiel vor allem der große Schminkspiegel mit super Beleuchtung und die offene Dusche. On top gab es Fair Trade Seife, Duschgel, Shampoo, Conditioner und Bodylotion. Als Raucher war mein Freund natürlich ein großer Fan unseres Balkons. Geschlafen wird in einem 1,60 Meter Bett mit Blick auf den Fernseher. Zur Ausstattung gehören außerdem Schreibtisch, Kleiderschrank und ein Safe, in dem das 15 Zoll MacBook Platz hat.

Print Blogazine-Hotel Zeitgeist Vienna2

Nachdem ich neben dem Urlaub vor allem Entspannung dringend nötig habe und hatte, verbrachten wir den ersten Abend in der Sauna. Sie befindet sich ebenfalls auf der siebten Etage und lässt mit Liegen, angenehmem Licht und einem Balkon zum Abkühlen nichts zu wünschen übrig. Immer wieder kommt das Hotelpersonal und bringt frische Handtücher, da nach und nach mehr Saunabesucher kommen. Der erste Tag war also perfekt und so ging es nahtlos weiter.

Print Blogazine-Hotel Zeitgeist Vienna1

Morgens gibt es ein großes Frühstücksbuffet. Früchte, Joghurt, Wurst, Käse, Gemüse, Bacon, Kaiserschmarrn, Säfte und verschiedenste Brötchen – nur um einen Bruchteil der Leckereien zu nennen. Für meinen Freund gab es Kaffee und schwarzen Tee und ich vertilgte die Portionen für uns beide. Urlaub ist Urlaub und da braucht man Kraft für die täglichen Ausflüge und Erkundungstouren.

Nach vier Tagen bzw. drei Nächten im Zeitgeist Vienna stand die Heimreise bevor und der Kurzurlaub war vorbei. Da uns aber nicht nur das Hotel, sondern auch Wien sehr gefallen hat, planen wir bereits unsere nächste Reise in die österreichische Hauptstadt im Sommer.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Hotel Zeitgeist Vienna.

You like? Like!

One thought on “Hotel Zeitgeist Vienna

  1. […] war ich mit meinem Freund in Wien – ein lang ersehnter Urlaub. Übernachtet haben wir im Zeitgeist... printblogazine.com/2016/02/03/rueckblick-januar

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *